Bei uns an der Benkenstrasse 20 in Therwil - finden Flüchtlinge mit Status F, N und S sowie alle Phari-Bezüger (www.vereinphari.ch) Kleider, Schuhe und viele andere Alltagsgegenstände. Nach einer Eintrittszulassung von CHF 2 dürfen max. 10 Artikel mitgenommen werden. 

Aktuell

Nach der ersten Pause, die wir als GUTZI PLAZA je gemacht haben, starten wir voller Energie und Tatendrang ins neue Jahr.

Es war schön zu beobachten, dass neben UkrainerInnen gegen Jahresende auch mehr und mehr Flüchtlinge aus anderen Ländern (z.B. Afghanistan und Türkei) den Weg zu uns gefunden haben. Wir sind überzeugt, dass dies aufgrund der aktuellen Flüchtlingswelle auch so weiter gehen wird.

Wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit mit dem Verein Phari. Es ist ein gutes Gefühl, die Arbeit dieser tollen Organisation mit unserem Angebot ergänzen zu können und wir spüren, dass dieses auch von Phari-BezügerInnen geschätzt wird.


Während den ersten kalten Wochen dieses Winters wurde uns aber immer mehr bewusst, dass diejenigen, die dringend Hilfe brauchen, die Personen sind, welche in der Ukraine zurückgeblieben sind. Das sind insbesondere alte Menschen, die nicht flüchten konnten oder wollten sowie Familien, die innerhalb des Landes geflüchtet sind und nun am neuen Ort wiederum mit dem Krieg konfrontiert werden. Natürlich ist die Kälte mit der fehlenden Stromversorgung ein Problem. Da helfen wir mit Kerzen, Thermosflaschen, Decken und warmer Kleidung wie z.B. Stricksocken und arbeiten mit dem Verein ‘From Basel with Love’ (https://www.frombaselwithlove.ch/) zusammen. Das Team rund um Claudia Raine hat verschiedene Kontakte in die Ukraine aufgebaut und organisiert fast wöchentlich einen Transport an Orte, wo die humanitäre Hilfe der grossen Organisationen nicht hinkommt.

Natürlich fehlt es auch den Männern an der Front an vielem. Da arbeiten wir mit einer geflüchteten Ukrainerin zusammen. Sie steht in Kontakt mit ihren Freunden, die an der Front kämpfen, mit Spitälern, die die Verletzten aufnehmen und mit denjenigen, die mit privaten Fahrzeugen eben diese aus dem Kriegsgebiet holen.

In einem nächsten Schritt möchten wir aber auch bedürftigen SchweizerInnen helfen. Nachdem wir uns einen Überblick über bereits bestehende Angebote gemacht haben, werden wir da nun die Zusammenarbeit mit weiteren Organisationen prüfen. Ebenfalls machen wir uns darüber Gedanken, wie wir die Familien und SeniorInnen erreichen, die sich knapp durchschlagen, ohne Sozialhilfe zu beziehen. Auch sie würden wir sehr gerne unterstützen.

Wir werden sehen, wohin uns die Reise mit GUTZI PLAZA noch führt. Die Dankbarkeit und das Lächeln unserer Kunden, sowie die vielen tollen Begegnungen mit Spendern ist unser Lohn und unsere Motivation.


Wir sind auch auf Facebook und Instagram.

Öffnungszeiten 

 Benkenstrasse 20, 4106 Therwil

Spendenannahme während den Öffnungszeiten. Parkplätze zum Ausladen vor dem Haus.

Montag:    10:00 - 17:00
Mittwoch: 15:00 - 19:00
Freitag:      13:00 - 17:00

Von Basel Tram Nr. 10 oder 17 in Richtung Rodersdorf/Flüh/Ettingen bis 'Therwil Zentrum'
Bus Nr. 62 in Richtung Biel-Benken, Haltestelle 'Therwil Lindenfeld'


Unsere Entstehungsgeschichte in Bildern

Über uns

Gleich nach Kriegsausbruch in der Ukraine haben Regula Gutzwiller und ihr Mann Jamal einen Spendenaufruf gestartet. Der Lagerraum füllte sich sehr rasch und aus spontanen Begegnungen entstand ein Team, das aus dem anfänglichen Kleiderberg einen Laden einrichtete. Damit die Leute möglichst einfach über das Angebot informiert werden können, wurde rund 3 Wochen später die 'GUTZI PLAZA' gegründet.


Dank der grossartigen Unterstützung der Gemeinde Therwil, zieht die GUTZI PLAZA im November 2022 von einem improvisierten Laden auf einem Biohof, in einen grossen, trockenen und warmen Raum an der Benkenstrasse um. Dies ermöglicht es, das Angebot zusätzlich auch den Flüchtlingen mit Status F und N sowie allen Phari-Bezügern (www.vereinphari.ch) zugänglich zu machen.